Hof Weitenfeld, frische Produkte direkt vom Erzeuger


Der Hof Weitenfeld ist ein Bauernhof in der Teldau/Mecklenburg mit einer alten Tradition. Unser 100jähriges Jubiläum habe wir 1998 mit einem Hoffest gefeiert. Seit 1898 hat sich einiges verändert. Aus einem ehemaligen Weidehof wurde ein moderner Vorzugsmilchbetrieb mit Hofmolkerei und Direkt-
vermarktung.

"Das Alte stets in Ehren halten, das Neue aber mutig wagen"

Seit dem 01.02.1991 befindet sich der Hof (nach der Zwangskollektivierung während der DDR-Zeit) wieder in privater Hand. Im selben Jahr wurden ein neues Stallgebäude sowie ein Melkstand erbaut. 1998 kam eine Hofmolkerei hinzu, welche im Herbst 1998 ihre offizielle Zulassung als EU-Molkerei erhielt. Hier werden unsere Produkte hergestellt, die wir Ihnen auf diesen Web-Seiten näher vorstellen. 


naturnahe Landwirtschaft

Zum Hof gehören 160 Kühe sowie die weibliche Nachzucht. Insgesamt haben bei uns 360 Rinder ihr Zuhause. Bewirtschaftet werden derzeit 400 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche.

Aus Verantwortung gegenüber unseren Verbrauchern und nachfolgenden Generationen haben wir uns 1994 entschlossen, neue Wege in der Landwirtschaft zu gehen. Die Herkunftsgarantie für unsere Erzeugnisse basiert auf der Tatsache, dass alle unsere Rinder bei uns auf dem Hof geboren und liebevoll aufgezogen werden.

Außerdem erhalten die Tiere mit Ausnahme von Mineralstoffgemischen nur Futter, dass wir selbst angebaut und geerntet haben und welches dem natürlichen Ernährungsverhalten der Rinder entspricht. Somit geben wir den Einfluss auf die Inhaltsstoffe, die Reinheit und Qualität unserer Produkte in keiner Phase in die Hand anderer. Die Haltungsbedingungen unserer Tiere sind anerkannt artgerecht. Sie fühlen sich mindestens von Mai bis Oktober auf den Weiden und im Winter in komfortablen Ställen und auf ihren Strohbetten sichtbar wohl.

Direktvermarktung

Direktvermarktung bedeutet, dass unsere Kunden die Produkte direkt und ohne Zwischenhändler vom Erzeuger beziehen können. Keine große Molkereikette oder Discounter haben Einfluss auf unsere Qualität. Per Milchmann erhalten unsere derzeit ca. 2000 Kunden die Vorzugsmilch noch am gleichen Tag an die Haustür. Die Frische ist oberstes Gebot. Spezielle Lieferwagen sorgen für die Einhaltung der ununterbrochenen "Kühlkette". Daher unser Motto: Wer´s frischer kann, der schummelt! 

Hofmolkerei

Um ein hervorragendes Milchprodukt zu erhalten, muss zunächst einmal der wichtigste Bestandteil, die Milch, den höchsten Anforderungen gerecht werden. So besitzen wir als einziger Milchvertrieb in den neuen Bundesländern die amtliche Zulassung zur Herstellung und Vermarktung von Vorzugsmilch. Sie ist in Deutschland das am strengsten kontrollierte Lebensmittel. Weil wir die gleichen Bedingungen hinsichtlich der Hygiene und der Räumlichkeiten erfüllen wie die großen Molkereien, erhielten wir 1998 sogar eine EU Zulassung für die Verarbeitung in unserer Hofmolkerei. Die Herstellung unserer Spezialitäten hat dabei ihren handwerklichen Charakter nicht verloren.

In unserem Produktangebot finden Sie auch fettreduzierte, pasteurisierte Milch. Dafür haben wir uns extra einen "Pasteur" zugelegt. Im Gegensatz zu anderen Möglichkeiten der Kurzzeiterhitzung kommt hier ein äußerst schonendes Verfahren zur Anwendung. Dieses gewährleistet, dass die Milch ihren besonderen Geschmack behält und nicht durch die Erhitzung alle Geschmacksstoffe (wie zum Beispiel bei der H-Milch) verloren gehen.




Anforderungen an einen Vorzugsmilchbetrieb

Was ist Vorzugsmilch?

Vorzugsmilch ist Milch mit enorm hoch bemessenen Anforderungen an ihre Gewinnung, Zusammensetzung, Beschaffenheit, Behandlung und Frische. Vorzugsmilch ist naturbelassen. Unmittelbar nach der Gewinnung wird die Vorzugsmilch gekühlt, in Behältnisse gefüllt und unter strikter Einhaltung der Kühlkette schnell dem Handel oder Endverbraucher zugeführt.

Wie wird Vorzugsmilch hergestellt?

Vorzugsmilch ist nicht einfach nur Milch. Dies sieht man an den Anforderungen, die an einen Vorzugsmilchbetrieb gestellt werden. Es gibt in ganz Deutschland nur ca. 80 Betriebe, die eine Produktionszulassung besitzen. Unser Hof Weitenfeld ist einer davon. Deshalb gehören wir auch dem "Verband Deutscher Vorzugsmilcherzeuger" an. Diese Betriebe unterliegen der strengen Verordnung über Hygiene- und Qualitätsanforderungen an Milch und Erzeugnisse auf Milchbasis (Milchverordnung). Die Milchverordnung enthält unter anderem strenge Anforderungen:
- an den Tierbestand,
- an den Erzeugerbetrieb,
- an die Aufstallung und Fütterung der Tiere im Erzeugerbetrieb sowie an die damit beschäftigten Personen,
- an das Melken, das Behandeln, Kühlen und das Abfüllen der Milch
- an die Zusammensetzung und die Beschaffenheit von Vorzugsmilch.


Selbstverständlich erfolgen interne und externe Kontrollmaßnahmen, um eine kontinuierliche Prämium - Qualität und Produktsicherheit zu halten.

Vorzugsmilch auf dem HOF WEITENFELD ist kein Zufall. Hier kommt es auf die richtige Harmonie zwischen Mensch, Tier und Technik an. Die drei Grundregeln sind: Hygiene, Hygiene, Hygiene!
Das Melken unterliegt einer ständigen Kontrolle durch Mensch und Technik. Die Reinigung des Kuheuters sowie die Desinfektion vor und nach dem Melken sind dabei äußerst wichtig. Kranke und geschwächte Tiere werden in einer getrennten Herde gepflegt.